Verlosung von “Frostzeit” (Blogger schenken Lesefreude 2014 // Welttag des Buches)

Blogger_Lesefreude_2014_Logo

Auch dieses Jahr bin ich wieder dabei. Genauso wie 2013 möchte ich im Rahmen der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ ein Buch aus meiner Feder/Tastatur verlosen. Die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ findet zum „Welttag des Buchs“ statt und ist eine klasse Sache, die ich gerne unterstütze.

Also: Wer ein Exemplar von “Frostzeit” gewinnen möchte, ist herzlich willkommen.

Wie kann man teilnehmen?

Einfach unter diesem Blogeintrag einen Kommentar verfassen und ich verlose dann unter allen Teilnehmern ein Exemplar. Teilnahmeschluss ist der 30. April (23:59 Uhr). Versand an den Gewinner anschließend.

Durch Teilnahme wird eingewilligt, dass der Gewinnername auf Facebook/Blog/Twitter veröffentlicht wird (wenn nicht gewünscht, einfach im Teilnahme-Kommentar angeben).

Bitte auch im Kommentar angeben, ob mit Signatur gewünscht oder ohne (wenn nichts angegeben wird, dann wird das Exemplar nicht signiert).

Übrigens: Mehrfachkommentare erhöhen nicht die Gewinnchance! 😉

P.S.: Wer nicht bis zur Bekanntgabe des Gewinners warten möchte: “Frostzeit” kann direkt bei Amazon bestellt werden und zwar sowohl als Print, wie auch als E-Book!

Danke für 2013 – Vorfreude auf 2014

Meine Lieben, ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich für eure Unterstützung in 2013 zu bedanken. Danke euch Lesern, Unterstützern, Korrekturlesern, Lektoren und einfach Freunden, die 2013 zu einem wirklich tollen Jahr gemacht haben. DANKE!

Es war in jedem Fall für meine Autorentätigkeit ein spannendes Jahr:

– „Froststurm„, mein zweiter Roman, wurde im Begedia-Verlag veröffentlicht
– meine Kurzgeschichte „Saints Glory“ erschien in der Anthologie „Fieberglasträume
– „Frostzeit„, meine erste Self-Publishing-Kurzgeschichtensammlung ist als E-Book und Print erschienen
– Lesung bei der DortCon 2013
– zwei Online-Lesungen in SecondLife

Derzeit gehen die Arbeiten an einer Space-Sci-Fi-Kurzgeschichte gut voran, sie werde ich Anfang 2014 einreichen und vielleicht erscheint sie in einer Anthologie. Ansonsten plotte ich derzeit an einer Fortsetzung-Geschichte in einem postapokalyptischen Szenario, die ich 2014 ebenfalls in Angriff nehmen möchte.

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Harald Giersche vom Begedia Verlag. Ohne deine harte Hand im Lektorat wäre Froststurm nicht halb so gut geworden!

Und ein großes Dankeschön an meine Frau Nicole Kitzel. Nur mit ihrer fortwährenden Unterstützung ist mir meine schreiberische Tätigkeit – neben meinem eigentlichen Broterwerb bei der Bank – überhaupt möglich. Und sie hat mir in 2013 mit unserem ersten Kind (Finja Sophie Kitzel) eh das größtmögliche Geschenk gemacht. Danke für alles Nicole, ich liebe dich!

Interview mit mir in der Münsterlandzeitung & eine Rezension zu Froststurm

Vor kurzem wurde ich von der Münsterlandzeitung interviewt, die unter anderem meine Heimatstadt Ahaus abdeckt. War ein sehr nettes Interview und ein angenehmer Kontakt.

Das Interview ist in der Ausgabe vom 04.12.2013 erschienen.

Hier findet ihr das Interview als pdf (einfach auf das Bild klicken, pdf öffnet sich dadurch in einem neuen Fenster/Tab):

Interview-Muensterlandzeitung-04-12-2013

 

Quelle: Münsterland-Zeitung

 

Außerdem hat das Blog „SirDoom´s Bad Company“ eine Rezension zu Froststurm veröffentlicht. Ein Auszug aus dem Fazit:

Und es macht einfach mal Spaß einen rasanten Verschwörungs- und Weltuntergangsplot aus und in Deutschland zu lesen, der sich bei Action und Tempo nicht zurücknimmt. Das liest sich alles flüssig und ohne Hänger.  (…) ist die Covergestaltung meiner Meinung nach nur so mittelmäßig gelungen, aber Geschmäcker sind ja verschieden. Dafür punktet aber der Inhalt: Empfehlenswert!

Danke! Das freut mich!

Quelle: SirDoom´s Bad Company

Wie lese ich ein eBook ohne eBook-Reader?

Die Welt der eBooks wächst immer weiter. Das gedruckte Buch wird wohl nie vollständig verschwinden, doch seine Bedeutung lässt Jahr für Jahr nach. Große Marktteilnehmer wie Amazon sorgen mit günstigen eBook-Readern (hier Kindle) dafür, dass der Umstieg gefördert wird, weiterhin hat sich auch der kanadische Anbieter Kobo mit seinem gleichnamigen Gerät mittlerweile einen guten Ruf erarbeitet. Und wenn – wie aktuell geschehen – selbst der klassische Buchhandel (endlich) mit dem „Tolino“ auf den Zug der eBook-Reader aufspringt, dann dürfte die Stoßrichtung der Zukunft klar zu erkennen sein: Die Zahl der eBook-Veröffentlichungen wird in den kommenden Jahren steigen, seine Bedeutung gegenüber dem gedruckten Exemplar wird zunehmen. Dem eBook gehört die Zukunft.

Doch nicht jeder hat einen eBook-Reader und ist bereit, sich einen anzuschaffen – doch da sind diese paar eBooks, die man unbedingt trotzdem lesen will und die es vielleicht auch nicht als gedruckte Variante gibt.

Was tun?

Da ich selbst auch eBooks veröffentliche bzw. daran mitschreibe (siehe Bücher und Kurzgeschichten), möchte ich da – völlig uneigennützig 😎 – ein paar Tipps geben. Denn jeder der will, kann eBooks lesen!

Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten:

  • Smartphone-Apps
  • Tablet-Apps
  • Desktop-Software

Wer ein Smartphone oder ein Tablet sein eigen nennt, ist für eBooks gut bis perfekt ausgerüstet. Das Display der meisten Smartphones ist für ein dauerhaftes Lesen etwas klein, aber es geht. Tablets hingegen sind perfekt für eBooks. Sowohl für Smartphones wie auch Tablets gibt es in den jeweiligen App-Downloadbereichen – zum Beispiel App Store für Apple-Geräte oder Google Play für Android Geräte – die passende App eures eBook-Anbieters. Alle namhaften eBook-Shops bieten mittlerweile eigene Apps an. Gebt einfach im jeweiligen App-Downloadbereich den Suchbegriff ein, zum Beispiel „Kindle“, „Kobo“ oder „ibooks“ oder einfach gleich „ebook“.

Solltet ihr weder eBook-Reader, noch Smartphone oder Tablet euer eigen nennen, stellt auch das kein Problem dar, solange ihr einen Computer habt, denn für diesen gibt es entsprechende Software. Hier eine kleine Auswahl:

Ihr habt weitere gute Tipps zum eBook-Lesen? Einfach unten in den Kommentaren eingeben, dann ergänze ich den Blogbeitrag gerne!