Berufliche (interne) Veränderung

Und das Rad dreht sich weiter. Nachdem ich letztes Jahr August nach einem Jahr Trainee-Zeit in einer größeren Filiale als Geschäftskundenberater platziert wurde, hab ich nun die Chance ergriffen, mich innerhalb der Bank zu verändern. Ab dem 01.04. arbeite ich als stellvertretender Filialleiter in einer anderen (mittleren) Geschäftsstelle und betreue Kunden vor allem im Finanzierungsbereich und unterstütze eben als Stellvertreter den Filialleiter. Nachdem ich mit meiner Vor-Vorgesetzten vor einiger Zeit eine Karriereplanung aufgestellt habe und mich ihrer Unterstützung versichern konnte, sehe ich diese neue Position als logischen nächsten Schritt. Jetzt heißt es natürlich erstmal Daumen drücken, dass ich mit Kollegen, Kunden und Umfeld in der neuen Geschäftsstelle gut zurecht komme.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Kommentare

  1. irgendwie denke ich das dann erstmal weniger Zeit zum schreiben da ist… und ich hatte mich schon so auf einen 2ten Shadowrun Roman gefreut…

    aber Alles Gute zum neuen Job.

  2. Bevor die SR-Lizenzfrage nicht abschließend geklärt ist, war dahingehend eh erstmal nichts Neues zu machen. Aber du kannst dich auf jeden Fall auf neue Texte freuen, mindestens die Fortsetzungs-Geschichte „Jonas´ Reise“ hier auf jtkitzel.de.

  3. ja aber leider bin ich Shadowrun Fan… 😉

    hoffe die Sache mit der Lizenz ist bald geklärt. Schließlich geht das ja schon länger…

    Gruß
    Chaossurfer

  4. Herzlichen Glueckwunsch!!

Kommentare sind geschlossen